Navigation
Malteser Jugend in Regensburg

Bundeswettbewerb 2017 in Landshut

Rund 500 jugendliche und erwachsene Malteser stürmten am 22.09.2017 Landshut, um als Teilnehmer beim diesjährigen Bundeswettbewerb ihr Wissen, Können und Teamfähigkeit unter Beweis zu stellen. Ebenso viele Malteser waren an diesem Wochenende als Verletzendarsteller, Schiedsrichter oder Helfer im Hintergrund im Einsatz, um den Wettbewerb zu einem unvergesslichen und schönen Erlebnis für die Teilnehmer zu machen.

Nach der Begrüßung am Freitag saßen die Teilnehmer noch in gemütlicher Runde zusammen, aßen gemeinsam zu Abend, belagerten die Fotobox oder schrieben Grußkarten an die Daheimgebliebenen. Eine davon fand den Weg sogar zu unserem Bundespräsidenten.

Am Samstag starteten die Teilnehmer zwischen 10 und 66 Jahren mehr oder weniger ausgeschlafen in den Wettbewerb und bewältigten verschiedene Unglücksszenarien. Die Jugend und Schulsanitätsdienstgruppen waren vor Aufgaben gestellt wie etwa die Rettung nach einem Bootsunfall auf der Isar, die Versorgung Verletzter nach einem Grillunfall oder die Hilfe bei einem Altenheimausflug. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz mit Stationen wie der bayerischen Olympiade oder beim Nummern Kubb.

Die jugendlichen Malteser zogen in bester Wettbewerbslaune durch die Innenstadt von Landshut und beeindruckten mit ihrem Können sogar den bayerischen Innenminister Joachim Hermann.

Nach dem langen und anstrengenden Tag wurde am Abend noch gemeinsam gefeiert. Besonderen Grund zur Freude hatten die Teilnehmer aus Barmstedt (Malteser Jugend), Willich (Schulsanitätsdienst) und Rostock (Helfer), die in ihrer Gruppe jeweils den ersten Platz belegten.

Nach einer kurzen Nacht feierten die Malteser zusammen mit Diözesanbischof Dr. Rudolf Voderholzer Gottesdienst und machten sich dann – gestärkt mit Lunchpaketen auf den Nachhauseweg.

Fotos: Malteser, Fotografen: Wolf Lux, Fabian Helmich, Tim Tegetmeyer

Weitere Informationen